Logo Brücke zum Nachbarn

Gottesdienste

Kulturelles

Ausstellung "Totentanz"
04.-31.10.2021 tägl. 10-16 Uhr

Klosterkirche Lippoldsberg
Die Künstlerin Angela Eberhard hat das Thema "Totentanz" aufgegriffen. Mit fünfzehn vollplastischen Figurengruppen aus gebranntem Ton hat sie den Tod als Faktum in der Gegenwart sichtbar gemacht. Weitere Informationen »»

Online-Angebote

Kurzandacht zum Wochenspruch
Pfarrerin Elke Herich-Schrader

17.10.2021: 20. S. n. Trinitatis
Pfarrer Thomas Schrader, Pfarrerin Elke Herich Schrader

10.10.2021 Sonntagsgruß: "Statusmeldungen"
Pfarrer Jonathan Bergau

 

Der gute Gedanke

Wochenspruch

20. Sonntag nach Trinitatis
Es ist Dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der Herr von Dir fordert: Nichts als Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor Deinem Gott. | Micha 6,8
Weiter lesen

19. Sonntag nach Trinitatis
Heile du mich, HERR, so werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen. | Jeremia 17,14
Weiter lesen


"Gute Gedanken" zu den Wochensprüchen hören Sie auch wöchentlich wechselnd unter der Nummer

05574-2419990

Sagen Sie es vor allem denen weiter, die kein Internet benutzen können!

Brücke zum Nachbarn

Sommer 2021 | Archiv

Collage: Glocke und Kerze
Zünden Sie eine Kerze an und läuten Sie die Glocken zum Gebet:

Über unsere E-Mail-Formulare können Sie auch anonym an den Pfarrer/die Pfarrerin Ihrer Wahl Gebete schicken, die wir gerne für Sie in die Kirche tragen.

Pfarramt Lippoldsberg
Pfarramt Oedelsheim
Pfarramt Vernawahlshausen

Tageslosung

Donnerstag, 21.10.2021
Rut sprach: Bedränge mich nicht, dass ich dich verlassen und von dir umkehren sollte. Wo du hingehst, da will ich auch hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch. Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott.
Rut 1,16
© Evangelische Brüder-Unität
Herrnhuter Brüdergemeine

Jahreslosung 2021

Seid barmherzig,
wie auch euer Vater
barmherzig ist.


(Lukas 6,36)

Gewissenruh (Kirchspiel Lippoldsberg)


Waldenserkirche Gewissenruh

Die Kirchengemeinde Gewissenruh wird seit 1825 durch den Pfarrer von Lippoldsberg betreut. Die größere Muttergemeinde eröffnet den Gewissenruhern die Möglichkeit, an kirchlichen Aktivitäten teilzunehmen, wie sie sich auf dem kleinen Dorf schlicht nicht realisieren ließen.


Die Kirche und die Menschen

Die Kirche teilt die lange Dorfstrasse in der Mitte und liegt zwischen dem Kinderspielplatz unterhalb und dem Friedhof oberhalb des Dorfes. Auch für die heutigen Menschen ist das kleine Versammlungshaus in der Ortsmitte ein Symbol der Vertrautheit und verkörpert die eigenen Wurzeln. Dieses Stück Heimat zu erhalten und die damit verbundenen Geschichten im Bewusstsein zu halten, ist eine der Aufgaben der Kirchengemeinde.

An den entscheidenden Punkten ihres Lebens (wenn Menschen geboren werden, erwachsen werden, heiraten oder sterben) kommen sie in die alte Waldenserkirche, um diese Übergänge miteinander zu begehen.

Tauffamilien, Konfirmanden, Brautpaare und Trauergesellschaften zu begleiten und dem, was sie bewegt, einen Ausdruck zu verleihen, ist seit jeher eine wichtige Aufgabe der Kirchengemeinde.

Weitere Informationen über lebensbegleitende Rituale auf www.klosterkirche.de:

- Taufe
- Konfirmation
- Trauung
- Beerdigung


Kirchenvorstand

Dem Kirchenvorstand gehören an:
Gudrun (Elias-)Seguin, Martina Seguin, Susanne Seguin, Astrid Verharren, Carola Sprenger, Tamara Lorenz

© Ev. Gesamtverband Oberweser 2021
Email Redaktion | Impressum | Datenschutz | Top | Menü